Volleyball Jungen II

Spannung bis zum Schlusspfiff

Die Jungen-II-Mannschaften (Jahrgang 2001- 2004) lieferten sich eine bis zum Schluss spannende Regionalausscheidung. Nach der Begrüßung der drei Teams des Adam-Kraft-Gymnasiums Schwabach, der Staatlichen Realschule Weißenburg und des Werner-von-Siemens-Gymnasiums Weißenburg durch den stellvertretenden Schulleiter StD Reutner folgten drei nervenaufreibende und teils sehr knappe Spiele auf gutem Niveau, die den Turniersieger erst mit dem letzten Schlusspfiff ergaben.

Tom Benker, Alexander Feix, Jonas Hussendörfer, Elias Kamm, Julian Kalies, Paul Löffler und Jakob Weeger mit Lehrer Florian Krach

Die Auslosung ergab im ersten Spiel bereits das Lokalderby der Realschule gegen unser Gymnasium. Da letztes Schuljahr die Realschule knapp das Nachsehen hatte, waren die Jungs äußerst motiviert, sich dieses Jahr den Sieg zu holen. In überragende Aktionen einerseits schlichen sich jedoch zu viele unnötige Fehler andererseits. Die Gymnasiasten hielten konzentriert und mit großem Teamgeist dagegen. Mit etwas mehr Glück oder weniger Eigenfehlern gelang den Gymnasiasten unter ihrem Coach Florian Krach nach hartem Kampf in zwei äußerst knappen Sätzen jeweils mit 25 : 23 erneut der Sieg.

Um die Spannung bis zum Ende der Turniers aufrecht zu erhalten, spielten die Verlierer, also die Realschule Weißenburg, das zweite Spiel gegen das Adam-Kraft-Gymnasium. Nach einem deutlichen Satz für die Schwabacher kippte die Partie inmitten des zweiten Satzes und die Weißenburger konnten das Spiel mit 2 : 1 für sich entscheiden.

Jetzt entschied tatsächlich das dritte Spiel über den Turniersieger. Die Weißenburger Gymnasiasten hatten es in der Hand und brauchten nur einen Satzgewinn um als Regionalsieger vom Platz zu gehen. Die Schwabacher hingegen mussten das Spiel gewinnen. Schnell hatten sich die Schwabacher Gäste nach der Niederlage jedoch wieder gefangen. Von Beginn an spielten sie jetzt wieder viel konzentrierter und leisteten sich nur noch wenige Eigenfehler. Unsere Jungs hielten tapfer dagegen und erkämpften sich zahlreiche Punkte, vor allem im ersten Satz, der mit nur wenig Punktdifferenz 25 : 22 an die Gäste ging. Leider zeigten die Weißenburger im zweiten Satz weniger Kreativität und Schlagkraft, dafür mehr Nerven und Dankebälle. Sie verloren ihn 13 : 25. Das Adam-Kraft-Gymnasium Schwabach wurde durch das bessere Satzverhältnis daher Regionalsieger und ist nun fürs Bezirksfinale qualifiziert. Die Realschule Weißenburg wurde trotz Sieg gegen den späteren Turniersieger aufgrund des ungünstigeren Satzverhältnisses dritter.

Vielen Dank an das zuverlässige Schiedsrichtergespann aus der Oberstufe: Yannick Hemmeter, Nick Kemmelmeyer, Bastian Städtler und David Weislein!

 

DSC06481
DSC06482
DSC06487
DSC06489
DSC06491
DSC06492
DSC06496
DSC06497
DSC06498
DSC06500
01/10 
start stop bwd fwd