Das P-Seminar Biologie präsentiert: „wald2go“

die erste Instagram Seite eines Seminars des Werner-von-Siemens Gymnasiums

Autorin: StDin Claudia Breutel-Egner

Corona hat die Diskussion um den Klimawandel aus den Schlagzeilen verbannt, aber dieses Problem ist nicht aus der Welt und vielleicht noch größer als das der Coronapandemie. Und im Prinzip hängt ja doch alles zusammen: als Zoonose, also eine von Tieren auf den Menschen übergegangene Erkrankung, ist Covid 19 indirekt auch eine Folge des Umganges mit Tieren, der Ausbeutung und Zerstörung von Lebensräumen und des Klimawandels. Dadurch kommen Menschen mit Tieren (und deren Krankheitserregern) in engeren bzw. überhaupt in Kontakt! Hier schließt sich der Kreis: Klimaschutz ist auch Seuchenschutz!

1592505160192
DSC_0235
DSCPDC_0000_BURST20200207100813462
1/3 
start stop bwd fwd

 

 

Der Klimawandel betrifft auch unsere heimischen (Fichten-)Wälder, die durch den sich abzeichnenden Klimawandel mit Witterungsextremen wie heißen Sommern, Trockenheit und Gewitterstürmen sowie häufigeren Schädlingsbefall gefährdet sind. Dies hat vor Corona auch die Politik erkannt, man denke nur an die Baumpflanzaktionen hochrangiger Politiker. Ganz am Puls der Zeit also hat sich das P-Seminar Biologie „Wald Zukunft – Zukunft Wald“ des Werner-von-Siemens-Gymnasiums Weißenburg zu Beginn des noch laufenden Schuljahres vorgenommen, die Öffentlichkeit für die Bedeutung unseres Waldes zu sensibilisieren und die Notwendigkeit einer nachhaltigen Anpassung unserer heimischen Wälder an den Klimawandel möglichst vielen Menschen bewusst zu machen. Hierzu haben sich die Schülerinnen und Schüler seit Beginn des Schuljahres intensiv mit dem Ökosystem Wald sowie der Bedeutung und Bedrohung unserer heimischen Wälder beschäftigt. Dabei wurden sie neben ihrer Seminarleiterin, Frau StDin Claudia Breutel-Egner, ganz besonders von der Forstingenieurin, Frau Jennifer Plabst, unterstützt. Frau Plabst ist für den „Waldhüpfer“, eines im Rahmen des Förderprogrammes „WALDATTRAKTIONEN BAYERN“ von der Forstbetriebsgemeinschaft Pappenheim-Weißenburg reichhaltig ausgestatteten Bauwagens, verantwortlich.

Nachdem an drei arbeitsintensiven Tagen im Februar das eigentliche Projekt, die Organisation eines „Waldmarktes“, mit Hilfe der Methoden des Projektmanagements akribisch geplant worden war, brachte die Coronapandemie, wie so vieles andere auch, dieses Projekt zunächst einmal zum Stillstand.

Vor diesem Hintergrund entwickelte das Seminar – ganz den Zeichen der Zeit folgend – in vielen Chats und Videokonferenzen die Idee, den Waldmarkt virtuell stattfinden zu lassen. Um möglichst viele, auch junge Menschen zu erreichen, erschien ein Auftritt in den „social media“ besonders reizvoll. Die Idee zu einem Instagram-Account wurde geboren. Dankenswerterweise zeigte sich die Schulleitung, vor allem Herr OStD Wolfgang Vorliczky und Herr StD Stefan Reutner, äußerst aufgeschlossen und unterstützte das P-Seminar von Beginn an tatkräftig.

Nun ist es soweit! Das P-Seminar Biologie wird ab Mittwoch, den 22.Juli 2020, mit der Seite @wald2go an den Start gehen! Hier werden vielfältige Beiträge „gepostet“ werden, nicht „nur“ Fakten, sondern auch Sprüche, DIY`s für Jung und Alt, Erholungstipps und ein Einblick „hinter die Kulissen“ der Story! Das P-Seminar Biologie freut sich über alle „Follower“, viel Feedback und beantwortet selbstverständlich auch gerne Fragen zum Thema!