Das Q12 P-Seminar Biologie präsentiert:

die Übergabe der Instagramseite „wald2go“ an unseren Kooperationspartner, die Forstbetriebsgemeinschaft Pappenheim-Weißenburg


Text: StDin Claudia Breutel-Egner



Corona hat die Diskussion um den Klimawandel aus den Schlagzeilen verbannt, aber dieses Problem ist nicht aus der Welt, sondern weiterhin sehr brisant und präsent. Der sich abzeichnende Klimawandel betrifft unter anderem unsere heimischen (Fichten-)Wälder, die deshalb durch Witterungsextreme wie heißen Sommern, Trockenheit und Gewitterstürmen sowie häufigeren Schädlingsbefall gefährdet sind. Dies hat vor Corona auch die Politik erkannt, man denke nur an die Baumpflanzaktionen hochrangiger Politiker. Ganz am Puls der Zeit also hat sich das P-Seminar Biologie „Wald Zukunft – Zukunft Wald“ des Werner-von-Siemens-Gymnasiums Weißenburg vor etwas mehr als einem Jahr vorgenommen, die Öffentlichkeit für die Bedeutung unseres Waldes zu sensibilisieren und die Notwendigkeit einer nachhaltigen Anpassung unserer heimischen Wälder an den Klimawandel möglichst vielen Menschen bewusst zu machen. Hierzu haben sich die Schülerinnen und Schüler intensiv mit dem Ökosystem Wald sowie der Bedeutung und Bedrohung unserer heimischen Wälder beschäftigt. Dabei wurden sie neben ihrer Seminarleiterin, Frau StDin Claudia Breutel-Egner, ganz besonders von der Forstingenieurin, Frau Jennifer Plabst, unterstützt. Frau Plabst ist für den „Waldhüpfer“, eines im Rahmen des Förderprogrammes „WALDATTRAKTIONEN BAYERN“ von der Forstbetriebsgemeinschaft Pappenheim-Weißenburg reichhaltig ausgestatteten Bauwagens, verantwortlich.

 

Video zu unserem Projekt

 

Beispiel_Sprche
Beispiel_Waldveschmutzung
Brennnesseltee
DIY
DIY_Bltenbilder
Mandalas
1/6 
start stop bwd fwd

Nachdem an drei arbeitsintensiven Tagen im Februar 2020 das eigentliche Projekt, die Organisation eines „Waldmarktes“, mit Hilfe der Methoden des Projektmanagements auf Kloster Banz akribisch geplant worden war, brachte die Coronapandemie, wie so vieles andere auch, dieses Projekt zunächst einmal zum Stillstand. Eine solche „Großveranstaltung“ erschien aufgrund der Kontaktbeschränkungen nicht mehr umsetzbar, so dass das Seminar kurzfristig „umplanen“ musste. Ganz den Zeichen der Zeit folgend entwickelten die SeminarteilnehmerInnen – in vielen Chats und Videokonferenzen - die Idee, den Waldmarkt virtuell stattfinden zu lassen. Um möglichst viele, auch junge Menschen zu erreichen, erschien ein Auftritt in den „social media“ besonders reizvoll. Die Idee zu einem Instagram-Account war geboren!

Die Seite @wald2go ging am 22.07.20 an den Start und erreichte mit ihren vielfältigen Beiträgen rund um das Ökosystem Wald und dessen Bedeutung und Bedrohung mehr als 600 „Follower“! Das Konzept, möglichst vielfältige Beiträge, welche nicht nur „Fakten“, sondern auch DIY`s für Jung und Alt, Erholungstipps sowie Einblicke „hinter die Kulissen“ der Story erlaubten, fand regen Anklang, so dass wir nun nicht ohne Stolz die weitere Nutzung unserer Seite sowohl der Fachschaft Biologie des Werner-von-Siemens-Gymnasiums als auch unserem Kooperationspartner, der Forstbetriebsgemeinschaft Pappenheim-Weißenburg, überlassen. Hierzu fand am vergangenen Montag die „feierliche“ Übergabe an unsere Unterstützerin, Frau Forstingenieurin Jennifer Plabst und ihre Kollegin, Frau Diplom-Forstwirtin Anne Chomiak statt – welche, wie sollte es anders sein, als Videoclip auf Instagram und auf unserer Homepage zu bewundern ist😊!

Wir bedanken uns bei allen Followern für die vielfältigen Anregungen und Kommentare und hoffen, dass sie unserer Seite und damit dem Ökosystem Wald auch weiterhin die bisherige Aufmerksamkeit schenken.