Klasse 5b - Nachwuchsforscher

Klasse 5b - Nachwuchsforscher: „Forschungsauftrag Gelenke“
Text: StDin C. Breutel-Egner

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b konnten im Bereich Natur und Technik auch im Fachunterricht Biologie ihre naturwissenschaftlichen Talente unter Beweis stellen:  ohne fachliche Vorgaben entwickelten sie lediglich anhand eines jeweils eher technisch orientierten Textes zu den Anforderungen an die Beweglichkeit aus ganz alltäglichen Materialien wie Pfeifenreinigern, leeren Toilettenpapierrollen, Gummis, Umhüllungen aus Überraschungseiern, Tischtennisbällen etc. eigene Gelenkmodelle.

Diese durchwegs originellen Modelle stellten dann die „Experten“ ihren Klassenkameraden in einem Kurzvortrag auch unter Verwendung des menschlichen Skeletts vor und diskutierten miteinander die Unterschiede ihrer Modelle zu den „wirklichen Gelenken“ im Körper.

Auf diese Weise erschlossen sich unsere kleinen Forscher ganz selbstständig den oftmals nicht ganz einfachen Aufbau und die Funktionsweise der gängigsten Gelenktypen wie Kugel-, Scharnier-, Sattel- und Drehgelenk!

G1
G10
G11
G12
G13
G14
G15
G16
G17
G18
G2
G3
G4
G5
G6
G7
G8
G9
01/18 
start stop bwd fwd

NuT-Biologie: Fischpräparation der Klasse 6e

NuT-Biologie: Fischpräparation der Klasse 6e

Text und Bilder: StRef Johanna Stadelbauer (B/C)

Karpfen zählt zu den beliebtesten Speisefischen in Deutschland. Damit man beim Essen aber keine Gräten verschluckt, lohnt es sich zu wissen, wo sich diese genau befinden.

In der 6. Jahrgangsstufe beschäftigen sich die Kinder im Natur und Technik Unterricht ausführlich mit dem Thema Fische und lernen den äußeren, sowie den inneren Bau der Tiere ganz genau kennen.

So auch die Schülerinnen und Schüler der 6c, die sich den Fischkörper nicht nur in der Theorie, sondern auch in einem Praktikum zum Thema „Bau der Fische“ anschauen durften. Hierfür präparierten die Kinder in drei Gruppen frische Karpfen, deren innere Organe noch erhalten waren, sodass sie ihr vorab gewonnenes Wissen über den Bau der Fische im Praktikum überprüfen konnten: nach der genauen Betrachtung der äußeren Merkmale, präparierten die Kinder die Kiemen aus dem Fischkörper, um deren Funktionsweise zu überprüfen. Anschließend ging es dann an die Identifizierung der inneren Organe…

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
01/12 
start stop bwd fwd

 Wir sezieren einen Fisch! 

  1. Äußere Untersuchung

Lege den Fisch auf die Unterlage vor dir und untersuche die Form und Flossen des Fisches. Begründe, welche Flossen paarig (doppelt) und welche einzeln vorhanden sind mithilfe ihrer Funktion und vervollständige die Tabelle!

 

Anzahl

Funktion

Brustflosse

2

Steuern und Bremsen

Rückenflosse

1

Stabilität

Bauchflosse

2

Steuern und Bremsen

Afterflosse

1

Stabilität

Schwanzflosse

1

Antrieb

 

Streiche mit deinem Finger über die Seite des Fisches (Kopf → Schwanzflosse, Schwanzflosse → Kopf). Was fällt dir auf?

Vom Kopf zur Schwanzflosse fühlt es sich glatt an, in der anderen Richtung ist ein Widerstand.

Zupfe einige Schuppen von verschiedenen Körperstellen (Seite, Bauch, Kopf) ab und lege sie auf eine dunkle Unterlage. Vergleiche die Form und die Größe der Schuppen. Wie sind die Schuppen am Fischkörper angeordnet?

Die Schuppen sind dachziegelartig angeordnet.

  1. Untersuchung der Kiemen

Schneide mit Hilfe der Schere den Kiemendeckel ab. Finde mit Hilfe der Abbildung die folgenden Strukturen: Kiemenbogen, Kiemenreusen, Kiemenblättchen

Präpariere vorsichtig einen Kiemenbogen heraus und lege ihn in eine Schale mit Wasser! Beschreibe das unterschiedliche Aussehen im Wasser und an der Luft!

An der Luft verkleben die Kemenblättchen, im Wasser breiten sie sich aus.

  1. Untersuchung der Bauchhöhle des Fisches
  2. Längsschnitt:

Schneide mit der Schere vom After bis zum Kiemendeckel. Setze die Schere möglichst flach an, um keine inneren Organe zu beschädigen.

  1. Bogenschnitt:

Der zweite Schnitt ist vom After aus in Richtung Wirbelsäule durchzuführen, bis du an der Seitenlinie angelangt bist. Schneide auch hier nicht zu tief!

  1. Bogenschnitt:

Der dritte Schnitt geht so nah wie möglich an den Kiemen vorbei. Klappe den Seitenlappen hoch!

  1. Längsschnitt:

Schneide den Seitenlappen ab.

Vergleiche die inneren Organe deines Fisches mit der Zeichnung!

Quellen:

https://lehrerfortbildung-bw.de/u_matnatech/bnt/gym/bp2016/fb1/3_wasser/1_fisch/5_praep/3105_fische_sezieren_innerer_bau.pdf 19.04.17

https://www.spreadshirt.de/fisch-A29178679?department=3&productType=813&color=FFFFFF&appearance=1&view=D1 19.04.17