Schüleraustausch mit Easton (USA)

Besuch aus den Staaten am Werner-von-Siemens-Gymnasium

Der Austausch mit der Easton Area Highschool und dem Weißenburger Gymnasium geht dieses Schuljahr nun bereits in die zweite Runde. Nach dem Besuch unserer Schüler aus der 10. Jahrgangsstufe in den letzten Herbstferien in Easton kamen nun ihre amerikanischen Partner zum Gegenbesuch nach Weißenburg. Da diese dort alle Deutsch lernen, waren sie natürlich sehr gespannt auf Good Old Germany. Hier lernten sie auch gleich die bayerische und speziell fränkische Lebensart bei ihren Gastfamilien kennen. Die „Brotzeit“, die in den USA völlig unbekannt ist, wurde von einigen gleich zum Lieblingsessen auserkoren. Auch auf das „German BBQ“, zu dem die Big Band des Gymnasiums jazzige Songs spielte, waren alle sehr neugierig.

Weiterlesen ...

USA-Austausch Easton 2015

Nach einer sehr langen Reise mit Flug von Nürnberg über Frankfurt nach Newark kamen 17 Schüler und Schülerinnen der 10. Klassen des Werner-von- Siemens-Gymnasium und ihre Lehrkraft Corinna Frühwirth-Haberler endlich in Easton an. Wir wurden am Schulparkplatz der Easton Area Highschool, unserer Partnerschule in Pennsylvania, von unseren amerikanischen Gastfamilien sehr herzlich willkommen geheißen und dann mit in unser neues Zuhause genommen. Wir waren natürlich alle sehr gespannt auf den American way of life.

easton2015-2
easton2015-3
easton20151
1/3 
start stop bwd fwd

Aufgrund des 6-stündigen Zeitunterschiedes waren wir alle sehr müde, mussten am nächsten Tag jedoch früh aufstehen, da wir mit den jeweiligen Austauschpartnern deren Unterricht in der Easton Area High School besuchten. Die Schule ist mit ca. 3000 Schülern um einiges größer als unsere. Auch sonst kann man viele Unterschiede feststellen. Beispielsweise sind dort die Unterrichtsstunden 78min, anstatt 45min lang und die Schüler haben pro Halbjahr insgesamt nur 5 Schulfächer, wie z.B. Mathematik, Geschichte, Deutsch, Sport und Band. Die Klassenzimmer sind alle mit neuester Technik (Apple Laptops & Computer) ausgestattet und die Sicherheitsvorkehrungen sind sehr streng. Alle Schüler müssen sogenannte IDs tragen, um die Schule betreten zu dürfen. Auch die Lehrer müssen diese Erkennungspässe sichtbar tragen. Es gibt uniformierte Security in der Schule, die Eingangstüren sind nach Schulbeginn verriegelt und können nur nach Klingeln von einem Pförtner geöffnet werden. Die meisten Schüler kommen mit den gelb-schwarzen Schulbussen oder werden von den Eltern mit dem Auto gebracht. Fahrradfahrer sieht man nicht.

Weiterlesen ...