Umweltpreis des Landkreises 2018

Das P-Seminar Geographie 2016/18 „Bewusster Fleischkonsum“ hat beim Umweltpreis des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen den zweiten Platz erreicht.

Der Umweltpreis des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen wird alle zwei Jahre verliehen und würdigt das vielfältige Engagement von Kindern und Jugendlichen für den Umweltschutz. Stellvertretend für das P-Seminar nahmen OStD Vorliczky und Kursleiterin OStRin Endres die Urkunde entgegen.

Der zweite Platz des Umweltpreises des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen ist mit 500,00 Euro dotiert. Mit diesem Geld sollen fair produzierte T-Shirts für das Fair Trade Team unserer Schule angeschafft werden.

Bis Ende Mai 2018 hatten Kinder und Jugendliche aus Vereinen, Schulen und Kindergärten  die Möglichkeit ihr Umweltprojekt einzureichen. Für die neunte Auflage des Wettbewerbs gingen 16 Bewerberteams ins Rennen – „so viele wie bisher nie“, zeigte sich Landrat Gerhard Wägemann bei der Feierstunde mit Siegerehrung im Foyer des Landratsamtes zufrieden. Infolgedessen wurde  das Preisgeld von bisher 3000,00 Euro auf insgesamt 4000,00 Euro aufgestockt.

Das P-Seminar beschäftigte sich intensiv mit Produktionsbedingungen, Verarbeitung, Verkauf und Konsum von Fleisch- und Wurstwaren. Dabei ermöglichten viele externe Partner den Blick hinter die Kulissen. Es standen in diesem Zusammenhang Betriebsbesichtigungen beim „Geflügelhof Rebelein“, der Metzgerei „Zur Blauen Glocke“, dem „Bioladen Weißenburg“ sowie dem „Kaufland“ in Weißenburg auf dem Programm. Die gesundheitlichen Aspekte eines zu hohen Fleischkonsums wurden durch Herrn Dr. Mäusel von ärztlicher Seite beleuchtet.

Auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse war das Fazit des Seminars: „ Lieber weniger Fleisch, aber dafür in hoher Qualität möglichst aus regionaler, ökologischer Produktion.“

Umgesetzt wurde diese Erkenntnis in einem vegetarisch-veganem Kochbuch, das mit professioneller Beratung durch die „Buchhandlung Meyer“ sowie „Fauth-Design“ konzipiert wurde. Alle Gerichte wurden von den Kursteilnehmern sowie der Kursleiterin Probe gekocht. Dabei unterstützte  Frau Napokoj von der „NAPO –Bar“ die Schüler mit hilfreichen Profitipps. Schließlich wurden alle Gerichte durch den „Fotoladen in Weißenburg“ perfekt  in Szene gesetzt.

Den Druck übernahmen „Braun & Elbel“, da auch in diesem Bereich die Zusammenarbeit mit lokalen Partnern wichtig war. Um einen Teil der Druckkosten zu finanzieren, waren das Seminar sehr dankbar für das Sponsoring durch die „Hirschmann-Stiftung“ und die „Sparkasse Mittelfranken-Süd“.

Schließlich wurde das Kochbuch im feierlichen Rahmen der Buchhandlung Meyer offiziell vorgestellt. Die Gäste konnten dabei bei musikalischer Untermalung durch die Band „Wildbrett“ Kostproben verschiedener Gerichte genießen. Die Zutaten für diese Köstlichkeiten wurden von der Firma Kaufland gestiftet und mit Hilfe von Frau Napokoj angerichtet und serviert. Der Kochbuchverkauf wurde begleitet von einem Stand des Fair Trade Teams, das fair gehandelte Zutaten für verschiedene Gerichte anbot. Außerdem konnte das P-Seminar am Schulfest und bei einem Infostand im Kaufland das Thema „bewusster Fleischkonsum“ einer breiten Öffentlichkeit näher bringen.

Nach Deckung aller Kosten konnte durch den Verkauf des Kochbuches ein Erlös von etwa 1500,00 Euro erwirtschaftet werden, der an das Projekt „Casayohana“ in Peru gespendet wurde. Wenige Restexemplare des Kochbuches „Veggie World“ sind noch über das Sekretariat der Schule zu 9,90 Euro zu beziehen.