Nach einigen Rückschlägen - er druckt!!!

 

"...nur noch kalibrieren und die Software installieren..." - das war der Stand beim Bau unseres 3D-Druckers zu Beginn des Jahres.

Doch damit fingen die Probleme erst so richtig an, als wir feststellen müssten, dass das Druckbett nicht wirklich parallel zum Druckkopf ausgerichtet war: 2 mm Differenz im Vergleich links zu rechts! Volle Katastrophe!!! Was tun??? Uns blieb nichts anderes übrig, als noch einmal den halben Drucker zu zerlegen und den Riemenantrieb penibelst zu justieren.... eine Sisyphusarbeit! Aber schließlich haben uns erst bei einer Differenz von 3/100 mm zufrieden gegeben!

Bevor wir nun den Heizbettscan durchführen konnten, verlangte der Drucker erst einmal ein firmware update. Dies lies sich ausnahmsweise relativ problemlos aufspielen, wenn man erst mal die richtige Version in den Weiten des www. gefunden und heruntergeladen hatte...

Beim dem folgenden Heizbettscan tastet der Drucker mittels im Druckkopf eingebauter Dehnmessstreifen das Glaskeramikheizbett ab und speichert ein 3D-Modell dessen ab, um die Unebenheiten des Druckbetts bei jedem Druck ausgleichen zu können.

Damit war unser Drucker endlich druckbereit! Jetzt nur noch die Software installieren! Diese zieht ist aber einige hundert MB über das Netz herunter... naja, Hauptsache sie läuft - macht sie auch! Aber leider hat sie einen entscheidenden Fehler: Das zu druckende 3D-Modell wird nicht angezeigt!?!?

Da wir aber unbedingt den ersten Druck starten wollten, haben wir behelfsweise eine Universal-3D-Druck Software installiert und damit den ersten Druck gewagt. Das Ergebnis ist schon einmal recht zufriedenstellend, zumal die Druckgeschwindigkeit relativ hoch war und wir ein altes Filament benutzt haben...

 

 

2019-01-31-14.12.45
2019-01-31-14.12.50
2019-01-31-14.13.14
2019-01-31-14.13.26
1/4 
start stop bwd fwd