Peru - vida liberada

Wie schmeckt eigentlich ein Meerschweinchen?

Diese Frage ist eigentlich nicht der übliche Lehrplanstoff für den Religionsunterricht. Aber dieser Gedanke ist den katholischen und evangelischen Schülerinnen und Schülern der 7. Jahrgangsstufe am letzten Montag bestimmt durch den Kopf gegangen, als Frau Vogel während einer der beiden Religionsstunden ihre Arbeit in Peru vorstellte. Wie jedes Jahr vermittelte Sie anschaulich durch viele Bilder und mit Hilfe ihrer Erzählungen, wie das Leben der Landbevölkerung Perus im Hochgebirge der Anden aussieht. Interessiert lauschten die Schüler/innen ihrem Vortrag und erhielten viele Informationen, die sie darauf aufmerksam machten, wie unterschiedlich das Leben peruanischer Kinder von ihrem ist. Am Ende der Vorstellung beantwortete Frau Vogel noch offene Fragen.

Wieder mal über den Tellerrand hinausschauen - Neuigkeiten von Vida Liberada in Peru

Am Montag, 20.10.2014 kommt Entwicklungshelferin und Seelsorgerin Frau Sabine Vogel wieder ins Werner-von-Siemens-Gymnasium zu Besuch, um Neues aus ihrem Projekt in Peru zu berichten. 

Dazu werden alle Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen im Rahmen des evangelischen und katholischen Religionsunterrichtes im Raum 006 ein oder zwei spannende Schulstunden erleben. 

smile

Entwicklungshilfe in Peru Teil 3 - "vida liberada" macht Fortschritte

Am Mittwoch, 08.01. verfolgten über 100 evangelische und katholische Schülerinnen und Schüler der 7. Jahrgangsstufe sehr aufmerksam einen beeindruckenden Vortrag der Entwicklungshelferin und Missionarin Frau Sabine Vogel mit faszinierenden Bildern. Neben Informationen über das Land und der Geschichte der Quechuas berichtete Frau Vogel vom Leben und den Problemen der Menschen aus dem Volk der Quechuas, die in Perus Hochanden leben und bei denen Frau Vogel nun schon seit 4 Jahren arbeitet. 

Frau Vogels Projekt "vida liberada" leistet zunächst Soforthilfe für Frauen und Kinder in familiären und persönlichen Extremsituationen, schafft aber in zweiter Linie in Zusammenarbeit mit der peruanischen Organisation Paz y Esperanza Möglichkeiten zur nachhaltigen Verbesserung der sozialen und persönlichen Situation der Familien der Quechuas. Am Ende des Vortrages konnten die Schülerinnen und Schüler noch eine Menge Fragen loswerden, z.B. zum Alltag der Kinder dort, zur Schule und zu vielen anderen Themen. Zwei sehr interessante Stunden!! 

Das Werner-von-Siemens Gymnasium unterstützte die Arbeit von Frau Vogel im Laufe des vergangenen Jahres durch eine Reihe von Aktionen, wie z.B. durch den Verkauf von Rezeptbüchern und Muffins oder auch durch die Arbeit des P-Seminar "Nächstenliebe in Peru". 

DSC_0039
DSC_0044
DSC_0045
DSC_0052
DSC_0053
DSC_0064
1/6 
start stop bwd fwd

Spendenaktion der 6e

Die jetzige Klasse 6e

Die letztjährige Klasse 5c ist mit der jetzigen Klasse 6e stolz darauf, das Projekt „vida liberada“ von Frau Büttels Schwester Sabine Vogel in Peru mit 350 € und die Notleidenden auf den Philipinen mit 150 € unterstützen zu können. Das Geld ist der Erlös aus dem Verkauf des selbsterstellten Back-/Kochbuches „Kulinarische Köstlichkeiten der Klasse 5c“.

Wir bedanken uns herzlichen bei allen Käufern und Spendern.

Noch einmal mit Muffins Gutes tun

Nach einigem Verkaufsstau von Muffins vor Ostern konnten unsere engagierten Schülerinnen der Klasse 7b diesen Mittwoch, 10.04.2013 zum zweiten Mal für Bine Vogels Projekt "vida liberada" in Peru aktiv werden und selbst gebackene Muffins an die Schülerinnen und Schüler verkaufen.

 

Es sind 240,00 € Spende eingegangen - das ist super!!

 

Ein riesengroßes Dankeschön an die engagierten Verkäuferinnen und die Familien, die diese Aktionen so klasse unterstützen!! 

Der Erlös der Aktion kommt Frauen und Kindern zu Gute, die unter den Auswirkungen von Alkoholismus und häuslicher Gewalt leiden! Mehr dazu kann man auf der Facebook Seite von "vida liberada" erfahren. Einfach mal reinschauen!!

Smile

Entwicklungshilfe in Peru - Teil 2

Am Montag, 03.12.2012, wird Entwicklungshelferin und Missionarin Frau Sabine Vogel im Rahmen des Religionsunterrichtes die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen und ihre Lehrkräfte besuchen.

Frau Vogel arbeitete bereits 2 Jahre im Hochland der Anden unter den Quechua-Indianern im Missionskrankenhaus diospi suyana, um diese benachteiligte Bevölkerungsgruppe Perus medizinisch zu unterstützen, vor allem Frauen und Kinder. Wir haben sie und die Kinder dort mit unserem Projekttag 2010 finanziell unterstützt. 

Jetzt wird sie ihr eigenes sozial-diakonisches Projekt "vida liberada" vorstellen. Die Veranstaltung findet in Raum 006 in der 5. und 6. Stunde statt. Herzliche Einladung!!