Startschuss "Play the Market 2020"

Wirtschaftsklasse 10d auf dem Weg nach New York

Seit Mittwoch, den 22.01.20, konkurrieren die Schülerfirmen der Klasse 10d (WSG) im Rahmen des Unternehmerplanspiels Play the Market mit ca. 700 weiteren bayerischen Schülergruppen um die Kaufkraft ihrer Kunden.

Sechs Wochen lang (6 Geschäftsjahre) bieten die Jungunternehmer/innen – eingeteilt auf ca. 20 Märkten – mit ihren mittelständischen Produktionsbetrieben ein (virtuelles) „E-Bike“ an. Die Marktführer werden dann im Mai nach Landshut zum Halbfinale eingeladen, das Finale findet im Juli in München statt. Dem Siegerteam winkt eine Reise nach New York!

Vorher müssen die Jungunternehmer*innen der 10d aber erst einmal eine Vielzahl an betriebswirtschaftlich-strategischen Planungen und Entscheidungen vollziehen, um sich schließlich von der Konkurrenz absetzen zu können: Absatz- und Beschaffungsmengen müssen kalkuliert, Produktion- und Personalkapazitäten richtig geplant werden.

Am Ende des Tages geht es natürlich darum, Gewinn zu erwirtschaften, allerdings fließt neuerdings auch ein sozial-ethischer Nachhaltigkeitsfaktor (Corporate Social Responsibility – CSR-Index) in die Bewertung mit ein.

Kalkuliert und geplant wird in 3er-Gruppen im Wirtschaftsinformatikunterricht – die unternehmerische Praxis wird demzufolge (mindestens) sechs Wochen im Unterricht simuliert. Neben der Erweiterung ihrer Teamfähigkeit und der Bewältigung von Konfliktsituationen sammeln die Schüler*innen dabei (hoffentlich) auch viele Erfahrungen für die Berufs- und Studienwahl.

PTM 01 web 

 Flyer

 

Gechäftsführer*innen der 10d

Über Play the Market:

Jedes Schuljahr lädt SCHULEWIRTSCHAFT Bayern im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e.V. Schülerinnen und Schüler von bayerischen Gymnasien, FOS und BOS zu „Play the Market“ ein.  Mit dem Wirtschaftsplanspielwettbewerb soll die ökonomische Bildung junger Menschen gestärkt werden. „Play the Market“ wird vom Bayerischen Wirtschaftsministerium und der AOK Bayern gefördert.