Ausstellung „Biologische Kunst und künstliche Biologie“ in der KunstSchranne

Die gemeinsame Ausstellung der Leistungskurse Kunst und Biologie des diesjäh­rigen Abiturjahrganges begann am Dienstag, den 22.06.2010 mit der gut besuchten Vernissage. Die beteiligten Abiturientinnen und Abiturienten mit ihren Kursleiterinnen, Frau StDin M. Mandl und Frau OStRin C. Breutel-Egner, konnten Herrn Oberbürger­meister Schröppel ebenso wie Herrn OStD D. Theisinger als Redner begrüßen. Den musikalischen Rahmen gestalteten die Schülerband „Abgefunkt“ und „Nadine & the Artbreakers“. Nach den einleitenden Worten der Redner sowie der Vorstellung der einzelnen Facharbeitsthemen bzw. Themenschwerpunkte durch die Kursteilnehmer wurden die anwesenden Gäste vom Leistungskurs Latein unter Leitung von Frau OStRin A. Büttel kulinarisch verwöhnt und konnten sich selbst ein Bild von den viel­fältigen Werken unserer Abiturienten machen.

In den folgenden Tagen durften die jungen Künstler und Forscher eine Vielzahl von Besuchern in der KunstSchranne begrüßen. Abschließend boten die Kursleiterinnen am Sonntag, den 27.06.2010 eine von den Freunden des Werner-von-Siemens-Gymnasiums initiierte Führung durch die Ausstellung an.

Der Kunstleistungskurs konnte mit einigen im Unterricht oder sogar während Klausu­ren erstellten Arbeiten ebenso wie mit sehr eindrucksvoll umgesetzten Facharbeits­themen und Freiarbeiten überzeugen. Dazu gehörte beispielsweise das Werk von Alexandra Lindert „zum weiblichen Schönheitsideal im Wandel der Zeit“ sowie die Bildserie von Franziska Rabus mit dem Titel „Die vier Jahreszeiten“, die an Franz Marcs „Blaues Pferd 1“ angelehnt war. Daneben konnten einige plastische Arbeiten bewundert werden. Besonders erwähnenswert ist das von Lisa Feldner gestaltete Kinderbuch, das gegen Bestellung erworben werden kann.

Die gelungene Symbiose der zehn Facharbeiten des Leistungskurses Biologie mit den genannten Kunstwerken wurde vor allem durch die Anordnung dieser Arbeiten zwischen den Werken der Künstler erreicht. Hier fanden zum Beispiel die Präsenta­tionen der Facharbeiten der beiden Preisträger, Frau Henriette Schneider mit dem Thema „Bewegungen bei Pflanzen“ und Herrn Christian Estner mit dem Thema „Entwicklungsbiologische Phänomene an Seeigeleiern“ Beachtung.

Die Leistungskurse Kunst und Biologie danken allen, die diese außergewöhnliche Ausstellung im eindrucksvollen Ambiente der KunstSchranne ermöglicht und unter­stützt haben.

Text: Claudia Breutel-Egner

Hier einige Impressionen...