Elternbeirat

„Gymnasium neu denken“


Vortrag von Herrn Dr. Fritz Schäfer (BLLV):
Zustand und Perspektiven des Gymnasiums am 27.10.2010

In seinem sehr interessanten Vortrag hat der Dr. Schäfer vor allem auf die weiter vorhandene Überfrachtung des Lehrplanes im G8 hingewiesen und auch die zu große Detailfreude der Lehrplankommissionen sowie der einzelnen Fachbereiche kritisiert.

Neben diesen bekannten Problemen hat Herr Dr. Schäfer ausgeführt, dass das Gymnasium der heutigen Zeit an einem Systemproblem leide, welches durch das G8 noch offensichtlicher hervortrete.
Das Gymnasium sei heute noch genauso organisiert, wie Ende des 19. Jahrhunderts.
Allerdings besteht der Unterschied darin, dass Ende des 19. Jahrhunderts nur ca. 5 % ein Gymnasium besuchten, wobei es heute ca. 40 % der Schüler sind.
Die Lerninhalte und die Strukturen wurden im Prinzip nie geändert.
Dieses Problem verschärft sich natürlich nun im G8, daher weniger Zeit ist und neben den bekannten Stundenplanproblemen natürlich solche Strukturdefizite stärker zu Tage treten.
Die Stoffvermittlung sei vor allem in der Unterstufe zu akademisch, auf die Probleme in der Pubertät werde überhaupt keine Rücksicht genommen und die praktisch volljährigen Schüler der Oberstufe werden genauso behandelt wie Schüler der Unterstufe.

Diese System- und Strukturprobleme führen letztendlich zu der großen Unzufriedenheit der Gegenwart, unter der Schüler, Lehrer und Eltern gleichermaßen leiden.

Herr Dr. Schäfer hat daher angeregt, eine Diskussion über Reformen des Systems zu führen, auch wenn dies nach der die G8-Reform sehr schwierig sei.

Alles in allem waren die wenigen Zuhörer sehr angetan von Vortrag. Leider waren nicht mehr Eltern gekommen.