Cybermobbing

Gemeinsam gegen Cybermobbing

Rund 300 Schüler der siebten Klassen der Altmühlfrankenschule, Mittelschule Weißenburg, Realschule und des Werner-von-Siemens-Gymnasiums schauten sich am Montag, den 23. Juli gemeinsam das Stück „Fake – oder War doch nur Spaß“ von Karl Koch in der Theaterbühne der Mittelschule an.

1Startseite Radiks-1 Radiks-2

Im Theaterstück schlüpften zwei Darsteller des Theaterensembles „Radiks“ aus Berlin in unterschiedliche Rollen. Zum einen wird die Problematik "Cybermobbing" aufgegriffen, zum anderen soll das Stück die Jugendlichen zu einem verantwortungsvollen Umgang mit den neuen Medien anregen. Die Aufführung und das anschließende Nachgespräch sollten dazu dienen, die Jugendlichen für das Thema zu sensibilisieren und Handlungsmöglichkeiten für die Opfer und Konsequenzen für die Täter aufzuzeigen. Die beiden Schauspieler thematisierten die ernste Problematik auf eine Weise, die bei den Schülern sehr gut ankam.

Die Theateraufführung bildet den Abschluss der schulartübergreifenden Zusammenarbeit, die sich mit drei Veranstaltungen durch die siebte Jahrgangsstufe zog. Nach dem großen Erfolg, wollen wir auch im nächsten Schuljahr über die Schularten hinweg das Thema „Cybermobbing“ mit einem gemeinsamen Elternabend, einem Schülerprojekttag und dem Theaterstück behandeln.

Mitfinanziert wurde das Projekt aus Mitteln der Regierung von Mittelfranken und einer großzügigen Spende der Raiffeisenbank Weißenburg-Gunzenhausen.