Exkursionen Sk

Exkursion zur Stadtratssitzung

Im Zuge der Unterrichtseinheit zur Kommunalpolitik in Sozialkunde hat die Klasse 10b am 28.06.2018 eine Stadtratssitzung der Stadt Weißenburg besucht und hatte zuvor noch die Möglichkeit, ein Gespräch mit Weißenburgs Oberbürgermeister Jürgen Schröppel zu führen. Nach einer kurzen Einführung zur Kommunalpolitik durch Herrn Schröppel stellte sich der Bürgermeister den Fragen der Schülerinnen und Schüler. Diese betrafen insbesondere Weißenburger Lokalthemen, wie den Bau der neuen Sporthalle, den geplanten Kreisverkehr an der „Hörnleinkreuzung“ oder die Pläne für das Schwimmbad. Anschließend konnte der öffentliche Teil einer Stadtratssitzung besucht werden. Durch diese und das vorhergehende Gespräch war es den Schülerinnen und Schülern möglich, die bislang nur im Unterricht gelernte Theorie auch real zu erleben. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Herrn Schröppel, dass er sich für dieses Gespräch bereit erklärt hat.

 

IMG_5381
IMG_5382
IMG_5384
1/3 
start stop bwd fwd

Lernort Staatsregierung

Auf dem Sessel des bayerischen Justizministers

WEISSENBURG/MÜNCHEN – Die Klasse 10a des Werner-von-Siemens-Gymnasiums Weißenburg hat Anfang März das Bayerische Justizministerium besucht, sich im Arbeitszimmer von Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback umgesehen und Innenminister Joachim Herrmann zum Gespräch getroffen.

Ermöglicht hatte den Tagesausflug in die Landeshauptstadt das Projekt „Lernort Staatsregierung“ unter der Leitung der Lehrerinnen Judith Raab und Kathrin Geist. Nach einem ersten Einblick in die verschiedenen Abteilungen und Aufgaben des Justizministeriums sowie in das Thema „Jugendstrafrecht“ besichtigten die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte das Büro des Justizministers. Weil Herr Prof. Dr. Bausback an diesem Tag außer Haus war, durften die Zehntklässler sogar hinter seinem Schreibtisch Platz nehmen.

Nach der Mittagspause stand ein Besuch der Staatskanzlei auf dem Programm. Statt einer Führung erwartete die Schülerinnen und Schüler dort der bayerische Innenminister Joachim Herrmann. Neben der Weißenburger 10a begrüßte er einige weitere Klassen verschiedener Schularten aus ganz Bayern. Anschließend richteten die Schülerinnen und Schüler einige Fragen an den Minister und seinen Staatssekretär. Vor allem für den Klassensprecher war dieses politische Gespräch der Höhepunkt des Tages, denn nun konnte er Herrn Herrmann endlich persönlich fragen, weshalb man in Deutschland erst ab 18 Jahren wählen dürfe.

Lena Trapp und Catherine Watson (10a)