Musik-Aktuell

„Ihr müsst die Instrumente tanzen!“

Ein Tanzworkshop der 9B in der Staatsoper Nürnberg

DSCN3204
DSCN3206
DSCN3211
DSCN3213
DSCN3214
DSCN3215
1/6 
start stop bwd fwd

Am liebsten wäre die 9B länger geblieben, denn so kurzweilig war der Tanzworkshop unter der Leitung der Tanzpädagogin Andra-Maria Jebelean. Auf der echten Probebühne der Balletttänzer durften die Schülerinnen und Schüler dem eigenen Körper nachspüren. Die fremden Bewegungsmuster wurden schnell adaptiert und die Frage „Was ist Tanz?“ aus verschiedenen Blickwinkeln beantwortet. Als diese Ideen auch noch in kleine Performances zur Musik umgesetzt werden sollten, staunte man nicht schlecht, was in kurzer Zeit wie eine echte Aufführung wirken kann. Nicht nur als Bewegungskünstler, sondern auch als Regisseure arbeiteten alle so konzentriert, dass die Zeit wie im Flug verging. Bewegungen wurden verändert, Formationen neu sortiert und schließlich hieß es gar: „Ihr müsst die Instrumente tanzen!“, als eine Gruppe zunächst nur die Instrumentalisten mimte. Vielleicht, so hofft die 9B, kann diese Performance fortgesetzt und perfektioniert werden. Auf der Bühne vor den anderen zu stehen schien jedenfalls kein Problem.

Hinter den Kulissen der Staatsoper Nürnberg

Exkaliburs Schwert, maßgeschneiderte Kostüme und Echthaarperücken…

Einmal in der „leeren Staatsoper“ auf den samtweichen Sitzen Platz nehmen, einmal auf der Bühne stehen, einmal in die Künstlergarderobe blicken und treppauf – und ab auf der Spur der vielen verschiedenen Berufe durch das Opernhaus wandeln – dies durfte die Klasse 10C bei einer Opernführung in der Staatsoper Nürnberg. Die Theaterpädagogin Andra-Maria Jebelean informierte die Schülerinnen und Schüler über viel Wissenswertes des renommierten Opernhauses. Schon am Eingang wird dem großen Richard Wagner gehuldigt. Figuren aus der griechischen Mythologie verweisen auf den Opernstoff, den Wagner besonders liebte. Die Logen im Inneren werden längst nicht mehr für Staatsoberhäupter reserviert und damit alles reibungslos funktioniert, arbeiten 500 Beschäftigte bis unters Dach.

DSCN3007
DSCN3008
DSCN3009
DSCN3011
DSCN3015
DSCN3016
DSCN3017
DSCN3020
DSCN3021
DSCN3023
01/10 
start stop bwd fwd

Weiterlesen ...