Arbeitsprozesse bei McDonald´s

Klasse 8c (WSG) erkundet im Rahmen des Wirtschaftsinformatikunterrichts die McDonald´s Filiale in Weißenburg

Natürlich nicht, um dort Burger und Pommes zu konsumieren, sondern um die sensiblen standardisierten Geschäftsprozesse der Systemgastronomie kennenzulernen.

Aufgeteilt in zwei Gruppen begaben sich die Schüler/innen auf einen Rundgang durch die Filiale, wobei ihnen von Gebietsleiterin Frau Streckel und Restaurantleiterin Frau Lasarz alles Wesentliche zu den Arbeitsprozessen erläutert wurden. Inzwischen ist natürlich auch die Digitalisierung in der Systemgastronomie angekommen:  bereits während der Bestellung am Touchscreen-Bildschirm laufen Datenverarbeitungsprozesse an, die sich über das Warenwirtschaftssystem, der Lagerlogistik bis hin zur intelligenten Fritteuse und dem Burgergrill fortsetzen.

Zwischen Bestellvorgang und Aushändigung des Produktes an den Kunden sind exakt vorgegebene Arbeitsprozesse auszuführen, die dazu führen sollen, dass der Kunde maximal zwei Minuten anstehen muss und sein Menu innerhalb von einer Minute auf dem Tablett stehen hat, ohne Abstriche bei der Qualität machen zu müssen.

Nach dem Rundgang gab es dann auch noch etwas zu essen: allerdings nicht, um den aufkommenden Hunger zu stillen, sondern um herauszufinden, welche der Kostproben das gewohnte standardisierte Produkt (Pommes, Burgerfleisch, Filetfleisch, Fischfilet) darstellen bzw. welche von der gewohnten Norm abweichen, weil sie z.B. zu lange/kurz gebraten oder anders gewürzt wurden.

Selbstverständlich war nach der Erkundung noch etwas Zeit für eine (richtige) Stärkung; die Getränke dazu spendierte übrigens die McDonald´s Filiale.

Die gewonnenen praktischen Erkenntnisse wurden tags darauf von Frau Streckel in einer Schulstunde (Wirtschaftsinformatik) wieder aufgegriffen und noch etwas weiter vertieft. Ferner gab es noch ein paar nützliche Tipps für die künftige Berufs- und Studienwahl.

8c_MC_00_web
8c_MC_01_web
8c_MC_03_web
8c_MC_04_web
8c_MC_05_web
8c_MC_06_web
8c_MC_07_web
8c_MC_08_web
8c_MC_09_web
1/9 
start stop bwd fwd

Analyse eines Supermarktes

8c erkundet die Kaufland-Filiale in Weißenburg

 

Im Rahmen des Wirtschaftsunterrichts hat die Klasse 8c (Wirtschaftswissenschaftlicher Zweig) den Kaufland-Supermarkt etwas näher durchleuchtet. Unter dem Rahmenthema Verkaufs- und Werbestrategien beim Konsum galt es herauszufinden, mit welchen Mitteln, psychologischen Tricks und subtilen Manipulationen Supermärkte um die Kaufkraft ihrer Kunden buhlen.

Nach einer kurzen Begrüßung (durch Filialleiter Udo Axmann) ging es in Kleingruppen an die verschiedenen Aufträge:

Zunächst sollten sich die Schüler/innen mit dem allgemeinen Aufbau und den Laufwegen im Supermarkt auseinandersetzen (z.B. An welchen Produkten kommt der Kunde vorbei, wenn er den kürzesten Weg zwischen Eingang und Kassenbereich wählt? Wie groß ist die Fläche, auf denen Non-Food Produkte angeboten werden?). Anschließend musste ein fiktiver Einkaufszettel abgearbeitet werden, die dafür benötigte Zeit wurde von den Schüler/innen gestoppt.

 

Weiterlesen ...

Modets bekommt den begehrten Pressepreis

Wie schon angekündigt, war ein Teil der 10c unterwegs. Modets - The modern pallets bekam am 25. April 2016 im Rahmen des JUNIOR-Projekts den begehrten Pressepreis des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft verliehen. 

Wir haben insgesamt 20 Presseartikel ins Rennen geschickt. Diese waren in Print (z.B. Weißenburger Tagblatt), Online (z.B. Siemens Homepage) und in Hörfunk (Anntenne Bayern). Die Artikel wurden weitestgehend von uns geschrieben. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Sandra Foistner von der KLJB Eichstätt, an Wolfgang Vorliczky und Elfriede Schiffl vom WvS-Gymnasium für die Unterstützung. Wir konnten uns - zu unserer Freude erfolgreich - gegen unsere Konkurrenten durchsetzten. Im Rahmen des JUNIOR Landeswettbewerbs in der LfA Förderbank Bayern bekamen wir vom Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer, dem Mitglied des Vorstandes der Lfa Förderbank Bayern Hans Peter Göttler, dem stellvertretenden Geschäftsführer von BBW Michael Mötter,der Projektbetreuerin Regina Mauröder und der Managerin von IW JUNIOR gGmbH Köln Anna Jenisch, den Preis verliehen. Stolz nahmen wir den Preis entgegen.

Dabei in München waren die beiden Vorstandsvorsitzenden Fabian Zottmann und Lukas Beerschwinger, der Mitarbeiter der Verwaltung Christoph Simon, der Mitarbeiter im Marketing-Team Johannes Gruber und natürlich unsere Schulpatin Elfriede Schiffl.

Bild (v.l.n.r.): Hans Peter Götter (LfA), Michael Mötter (BBW), Fabian Zottmann, Lukas Beerschwinger, Johannes Gruber, Christoph Simon (WvS-Gymnasium), Franz Josef Pschierer (Freistaat Bayern), Elfriede Schiffl (WvS-Gymnasium)

Weiterlesen ...

Modets besucht JUNIOR-Messe

Team von Modets - The modern pallets in Regensburg

Am Freitag, den 11. März 2016 besuchten 12 Schüler der Wirtschaftsklasse 10c zusammen mit ihrer Wirtschaftsinformatiklehrerin Frau Elfriede Schiffl die JUNIOR-Messe in den Regensburg Arcaden.

Einen ausführlichen Bericht finden Sie unten!

Hier einige Impressionen:

1JUNIORMesse1
2JUNIORMesse11
JUNIOR_Messe
JUNIORMesse10
JUNIORMesse11
JUNIORMesse12
JUNIORMesse15
JUNIORMesse8
JUNIORMesse9
1/9 
start stop bwd fwd

 

Weiterlesen ...

10c besucht SIEMENS Hauptversammlung

Ein großartiges Erlebnis

Am Dienstag, den 26. Januar 2016 durften wir, die Wirtschaftsklasse 10c, zusammen mit unserer Lehrerin Frau Schiffl die Siemens Hauptversammlung in München besuchen.

Als eine von 10 Schulen, wurden wir dieses Jahr als Wirtschaftsklasse des Werner-von-Siemens Gymnasiums, Partnerschule der Siemens AG, eingeladen, an der größten Hauptversammlung in Deutschland teilzunehmen.

Um 8 Uhr ging's mit dem Bus los Richtung München. Nach einer Fahrt von ca. zwei Stunden, kamen wir am Olympiapark an. Gemeinsam lauschten wir, nach einer kleinen Stärkung, dem Vortrag. Neben den Vorträgen des Vorstandes, gab es auch für die Aktionäre von Siemens die Möglichkeit, dem Vorstand Fragen zu stellen. Eine Möglichkeit, welche von den Anwesenden genutzt wurde. Als Bonus bekamen wir eine Führung von Siemens durch die Halle. Wir durften einen Blick hinter die Kulissen werfen, erhielten einen Einblick in die Marktbereiche durch das Fachpersonal und bekamen Antworten auf unsere Fragen. Nach der Führung machten wir uns auf den Weg zurück nach Weißenburg.

Für uns Schüler ein schönes Erlebnis. Unsere Schülerfirma hält in kurzer Zeit auch eine Hauptversammlung - zwar in kleinerer Dimension - aber mit gleichen Komponenten.

Mehr

Analyse eines Supermarktes

8c erkundet die Kaufland-Filiale in Weißenburg

 

Im Rahmen des Wirtschaftsunterrichts hat die Klasse 8c (Wirtschaftswissenschaftlicher Zweig) den Kaufland-Supermarkt etwas näher durchleuchtet. Unter dem Rahmenthema Verkaufs- und Werbestrategien beim Konsum galt es herauszufinden, mit welchen Mitteln, psychologischen Tricks und subtilen Manipulationen Supermärkte um die Kaufkraft ihrer Kunden buhlen.

Nach einer kurzen Begrüßung (durch Filialleiter Udo Axmann) ging es in Kleingruppen an die verschiedenen Aufträge:

Zunächst sollten sich die Schüler/innen mit dem allgemeinen Aufbau und den Laufwegen im Supermarkt auseinandersetzen (z.B. An welchen Produkten kommt der Kunde vorbei, wenn er den kürzesten Weg zwischen Eingang und Kassenbereich wählt? Wie groß ist die Fläche, auf denen Non-Food Produkte angeboten werden?). Anschließend musste ein fiktiver Einkaufszettel abgearbeitet werden, die dafür benötigte Zeit wurde von den Schüler/innen gestoppt.

 

Weiterlesen ...

Erkundung der Weißenburger Kaufland-Filiale

Im Rahmen des Wirtschaftsunterrichts führte die Klasse 9a am 05.11.2014 eine Betriebserkundung in der nahe gelegenen Kaufland-Filiale in Weißenburg durch. Im Vorfeld wurden bereits im Unterricht Verkaufs- und Werbestrategien besprochen. Nun galt es bei dieser Erkundung das Wissen zu vertiefen bzw. weitere interessante Aspekte und Merkmale eines Supermarktes kennen zu lernen.

Nachdem die Klasse gegen 13 Uhr vom Filialleiter, Herrn Udo Axmann, begrüßt wurde, ging es in Kleingruppen schnell an die Arbeit.

Im ersten Auftrag erfuhren die Schüler, dass hinsichtlich Aufbau und Laufwegen in einem Supermarkt nichts dem Zufall überlassen wird. Beispielsweise sollten die Schüler den kürzesten Weg vom Eingang zu den Kassen nehmen und jeweils die Reihenfolge der Warengruppen notieren. Außerdem wurde ein Grundriss des Marktes erstellt und die Verkaufsflächen verschiedener Warengruppen errechnet.

Weiterlesen ...

8c, 9b, 1WR1 erlebten "Justiz hautnah"

Innerhalb der unter dem Motto "Justiz hautnah" stehenden "Woche der Justiz", die vom Bayerischen Staatsministerium der Justiz vom 19. - 24. Mai 2014 initiiert wurde, besuchten die Mittelstufenklassen 9b (mit StRin A. Eckert) und 8c (mit OStR J. Apitius) sowie der Oberstufenkurs 1WR1 (mit StRefin M. Unger) das Weißenburger Amtsgericht in der Niederhofener Straße.

Hierbei konnten die Schüler/innen die im Rahmen ihres "Wirtschaft und Recht" - Unterrichts erworbenen (theoretischen) Kenntnisse in der Praxis nachvollziehen. Neben zwei Gerichtsprozessen gab es auch die Möglichkeit, Berufsfelder und -möglichkeiten der Bayerischen Justiz kennenzulernen. Folgende Veranstaltungen wurden von den Schüler/innen besucht:

  • Berufsbilder (in der ordentlichen Gerichtsbarkeit):

Richter und Staatsanwalt; Justizfachwirt; Rechtspfleger; Wachtmeister

  • Gestellte Strafsitzung mit Erläuterungen:

Strafprozess mit Urteilsverkündung (Körperverletzung)

  • Gestellte Familiensitzung mit Erläuterungen:

Scheidungsgericht mit richterlichem Beschluss

IMG_0047
IMG_0048
IMG_0049
IMG_0050
IMG_0051
IMG_0052
IMG_0053
IMG_0055
IMG_0056
IMG_0057
IMG_0058
IMG_0059
IMG_0060
IMG_0061
01/14 
start stop bwd fwd