Arbeitsprozesse bei McDonald´s

Klasse 8c (WSG) erkundet im Rahmen des Wirtschaftsinformatikunterrichts die McDonald´s Filiale in Weißenburg

Natürlich nicht, um dort Burger und Pommes zu konsumieren, sondern um die sensiblen standardisierten Geschäftsprozesse der Systemgastronomie kennenzulernen.

Aufgeteilt in zwei Gruppen begaben sich die Schüler/innen auf einen Rundgang durch die Filiale, wobei ihnen von Gebietsleiterin Frau Streckel und Restaurantleiterin Frau Lasarz alles Wesentliche zu den Arbeitsprozessen erläutert wurden. Inzwischen ist natürlich auch die Digitalisierung in der Systemgastronomie angekommen:  bereits während der Bestellung am Touchscreen-Bildschirm laufen Datenverarbeitungsprozesse an, die sich über das Warenwirtschaftssystem, der Lagerlogistik bis hin zur intelligenten Fritteuse und dem Burgergrill fortsetzen.

Zwischen Bestellvorgang und Aushändigung des Produktes an den Kunden sind exakt vorgegebene Arbeitsprozesse auszuführen, die dazu führen sollen, dass der Kunde maximal zwei Minuten anstehen muss und sein Menu innerhalb von einer Minute auf dem Tablett stehen hat, ohne Abstriche bei der Qualität machen zu müssen.

Nach dem Rundgang gab es dann auch noch etwas zu essen: allerdings nicht, um den aufkommenden Hunger zu stillen, sondern um herauszufinden, welche der Kostproben das gewohnte standardisierte Produkt (Pommes, Burgerfleisch, Filetfleisch, Fischfilet) darstellen bzw. welche von der gewohnten Norm abweichen, weil sie z.B. zu lange/kurz gebraten oder anders gewürzt wurden.

Selbstverständlich war nach der Erkundung noch etwas Zeit für eine (richtige) Stärkung; die Getränke dazu spendierte übrigens die McDonald´s Filiale.

Die gewonnenen praktischen Erkenntnisse wurden tags darauf von Frau Streckel in einer Schulstunde (Wirtschaftsinformatik) wieder aufgegriffen und noch etwas weiter vertieft. Ferner gab es noch ein paar nützliche Tipps für die künftige Berufs- und Studienwahl.

8c_MC_00_web
8c_MC_01_web
8c_MC_03_web
8c_MC_04_web
8c_MC_05_web
8c_MC_06_web
8c_MC_07_web
8c_MC_08_web
8c_MC_09_web
1/9 
start stop bwd fwd

Analyse eines Supermarktes

8c erkundet die Kaufland-Filiale in Weißenburg

 

Im Rahmen des Wirtschaftsunterrichts hat die Klasse 8c (Wirtschaftswissenschaftlicher Zweig) den Kaufland-Supermarkt etwas näher durchleuchtet. Unter dem Rahmenthema Verkaufs- und Werbestrategien beim Konsum galt es herauszufinden, mit welchen Mitteln, psychologischen Tricks und subtilen Manipulationen Supermärkte um die Kaufkraft ihrer Kunden buhlen.

Nach einer kurzen Begrüßung (durch Filialleiter Udo Axmann) ging es in Kleingruppen an die verschiedenen Aufträge:

Zunächst sollten sich die Schüler/innen mit dem allgemeinen Aufbau und den Laufwegen im Supermarkt auseinandersetzen (z.B. An welchen Produkten kommt der Kunde vorbei, wenn er den kürzesten Weg zwischen Eingang und Kassenbereich wählt? Wie groß ist die Fläche, auf denen Non-Food Produkte angeboten werden?). Anschließend musste ein fiktiver Einkaufszettel abgearbeitet werden, die dafür benötigte Zeit wurde von den Schüler/innen gestoppt.

 

Weiterlesen ...