Gründerfieber in der 10b (Wirtschaftsklasse)

Neugründung der Schülerfirma G.I.G20

Der Wirtschaftsteil der Klasse 10b des Werner-von-Siemens Gymnasiums unter der Leitung von Frau StDin E. Schiffl hat im Rahmen der Projektstunde des wirtschaftswissenschaftlichen Zweiges durch die Ausgabe von Aktien eine Schülerfirma ins Leben gerufen. Das Unternehmen G.I.G20 produziert von nun an saisonal angepasste Dekorationsartikel und verkauft diese dann an interessierte Kunden. Erste Exemplare (v.a. Weihnachtsdeko) konnten bereits vor den Weihnachtsferien zur Untermalung der weihnachtlichen Stimmung erworben werden.

Unsere AG G.i.G20 steht für Gestalten im Gymnasium, die 20 steht für das Jahr 2020 in dem wir (höchstwahrscheinlich) unser Abitur ablegen werden. Somit haben wir nun die Möglichkeit geschaffen, Wirtschaft in der Praxis zu erleben!

Im Programm JUNIOR gründen Schüler auf ein Jahr befristet eine Schülerfirma. Initialsponsor in Bayern ist die staatliche Spezialbank zur Wirtschaftsförderung LfA Förderbank Bayern. Durchgeführt wird das Projekt von SCHULEWIRTSCHAFT Bayern im Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft e. V. Der bundesweite Projektträger ist die IW JUNIOR Köln gGmbH.

(Text: Rottler Selina / Strehler Laura)

gig1-web
gig2-web
gig3-web
gig4-web
gig5-web
gig6-web
1/6 
start stop bwd fwd

Pressekonferenz und Zwischenbericht zum Unternehmerplanspiel "Play the Market"

Frauenpower mit Müsliriegel – jetzt Halbfinale in Hersbruck

Im Rahmen des Planspiels „Play the Market“ legten die Jungunternehmerinnen von squad345 (Amelie Albrecht, Silja Detlefsen und Celina Keunen) aus der 10d (wirtschaftswissenschaftlicher Zweig) einer interessierten Öffentlichkeit ihre Unternehmenszahlen und –strategien aus der Vorrunde (6 Wirtschaftsperioden) des softwarebasierten Planspiels vor.

Geladen waren neben den Wirtschaftsklassen 9bc natürlich auch Schulleitung, Herr OStD Theisinger, und deren Mitglied, Frau StDin Schiffl, sowie Vertreter der Presse, Herr Renner vom Weißenburger Tagblatt, und des Projektträgers, Frau  Kocher als Ausbildungs- und Marketingleiterin der AOK Mittelfranken.

Nach einer kurzen Begrüßungsrunde stellten die drei Unternehmerinnen anhand von zahlreichen Schaubildern und Diagrammen dar, wie sie sich mit ihrem Produkt „Powerjoy“ (Müsliriegel) Runde für Runde Marktanteile (bis auf Platz zwei des eigenen Marktes) erkämpften und schließlich unter die TOP 40 von insgesamt 750 Schülergruppen landeten, was gleichbedeutend mit dem Einzug in die Zwischenrunde (19.-21.05.2017 in Hersbruck) war.

Mit einem kurzen Ausblick auf die Zwischenrunde – hier geht es nun um die Vermarktung eines E-Book-Readers und schließlich um den Einzug ins Finale – schlossen die drei Unternehmerinnen ihre Präsentation ab und stellten sich dann noch den zahlreichen Fragen der geladenen Gäste.

squad_pk_00_web
squad_pk_02_web
squad_pk_03_web
squad_pk_04_web
squad_pk_05_web
1/5 
start stop bwd fwd