Zahnprophylaxe für die 6.Klassen

Fachschaft Biologie
Zahnmedizinische Prophylaxe für die 6.Klassen
Text: StDin Claudia Breutel-Egner

Am Dienstag, den 25.09.2018, durfte die Fachschaft Biologie die Zahnärztin, Frau Dr. Christine Huber, zur zahnmedizinischen Prophylaxe begrüßen.

Frau Dr. Huber erläuterte unseren Schülerinnen und Schülern der sechsten Jahrgangsstufe aufbauend auf den humanbiologischen Inhalten des Biologieunterrichtes der fünften Jahrgangsstufe in jeweils einer Schulstunde die Bedeutung und Gesunderhaltung der Zähne aus Sicht einer Zahnmedizinerin.

Zunächst konnten die Jugendlichen ihre Vorkenntnisse zu Milch- und Dauergebiss sowie dem Aufbau eines Zahnes im Gespräch mit Frau Dr. Huber einbringen. Nach diesem einleitenden Gespräch erläuterte die Ärztin anhand von Röntgenbildern die Entstehung, Folgen und Behandlung von Karies, um dann jedem Kind die Möglichkeit zu geben, mit Hilfe des Arbeitsblattes „Checke deinen Tag!“ das persönliche Risiko, Karies zu entwickeln, anhand von „Attack-Punkten“ abzuschätzen. Die Ergebnisse wurden kurz besprochen, bevor anhand kleiner Filme das „richtige“ und „falsche“ Zähneputzen sowohl mit einer elektrischen wie auch mit einer Hand-Zahnbürste gegenübergestellt und besprochen wurden. Auch das richtige Zähneputzen für Zahnspangenträger wurde thematisiert. Abschließend verwies Frau Dr. Huber auf die Tatsache, dass Karies vor allem in der Pubertät auftritt und verdeutlichte in diesem Zusammenhang die Bedeutung der prophylaktischen Zahnarztbesuche. Als kleine Motivation, das Gehörte umzusetzen, hatte sie für jede Schülerin und jeden Schüler jeweils eine Zahnbürste, eine Tube Zahncreme, Zahnseide und eine „Zahnputzuhr“ dabei.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Dr. Huber für ihr enormes Engagement rund um die Zahngesundheit unserer Schülerinnen und Schüler! Jede Klasse war interessiert bei der Sache und die Jugendlichen profitieren sicherlich von der kindgerechten Darstellung der Sicht einer Zahnmedizinerin als Ergänzung und Vertiefung zu den biologischen Inhalten zum Thema „Gebiss“!

1
2
3
4
1/4 
start stop bwd fwd

Q12-Biotechnologiepraktikum

Fachschaft Biologie

Biotechnologie-Praktikum für die Q12
„Vom Genotyp zum Phänotyp – Untersuchung der eigenen DNA hinsichtlich der bitteren Geschmackswahrnehmung“
am 17. und 18.09.2018
Text: StDin Claudia Breutel-Egner

Gleich zu Schuljahresbeginn konnte die Fachschaft Biologie den Schülerinnen und Schülern der Q12 ein ganz besonderes Projekt anbieten: in Zusammenarbeit mit der TUM School of Education in Kooperation mit der Amgen Stiftung durften alle „Biologen“ zur Förderung ihrer wissenschaftlichen Kompetenz in einem zweitägigen Praktikum wesentliche Inhalte der 11. Jahrgangsstufe bearbeiten. Die persönliche DNA sollte auf das Vorhandensein eines Allels, welches für einen Geschmacksrezeptor im Bereich der bitteren Geschmackwahrnehmung verantwortlich ist, untersucht werden. Die Frage lautete also: Schmecker oder Nicht-Schmecker?

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
01/11 
start stop bwd fwd

Weiterlesen ...